Mittwoch, 16. August 2017

[Food] 3 x Schlemmen in Hamburg

Ja is klar, ne?? Da wohnt die Cosmeticwife rund 650 kilometer entfernt von Hamburg am anderen Ende von Deutschland, war genau 5 Tage in Urlaub dort und jetzt gibt sie auch noch Restaurant-Tipps für die Hansestadt.... bisschen bekloppt, oder?

Ne - eigentlich gar nicht! Denn wir hatten das Glück und haben bei unseren ausgewählten Lokalen jedesmal ein tolles Essen genießen können und daher möchte ich Euch gerne unsere Top 3 vorstellen:


Brücke 10
Man ist in Hamburg und was liegt da näher, als zwischendrin ein Fischbrötchen zu essen? Den Tipp zu diesem leckeren Lokal bekam ich von einer Kollegin und es war absolut perfekt! Direkt an den Landungsbrücken gelegen und damit eine Lage, an der jeder Hamburg-Tourist mindestens einmal vorbei kommt. Wir kamen sogar mehrmals hier dran vorbei und jedesmal stand eine lange Schlange am Verkaufsschalter an, was allein schon ein wertvoller Hinweis auf gutes Essen ist.
Die Abwicklung geht trotzdem zügig, denn es gibt hier nur Fischbrötchen und sonst nichts. Die sind aber dafür umso leckerer und man hat auch eine gute Auswahl, vom typischen Bismarkhering über Fischfrikadelle, dem geräucherten Seelachs bis hin zum mega Krabbenbrötchen.


Es herrscht Selbstbedienung, am Verkaufsfenster steht man an, bekommt sein Brötchen ausgehändigt, wählt sich was zu trinken aus, zahlt und schaut dann nach einem Sitzplatz. Direkt vor dem Lokal sind viele Tische und Stühle aufgestellt mit Blick auf den Elbhafen und rüber zu den Musical Halls. Alternativ kann man auch drinnen sitzen und es sich gemütlich machen - das Ambiente ist superschön! Hell, freundlich, modern und trotzdem mit einem gewissen maritimen Charme, einfach toll!


Bestens geeignet für den kleinen Hunger zwischendurch!
 
Anschrift: St. Pauli Landungsbrücken, 20359 Hamburg
Auswahl: Fischbrötchen in 10 verschiedenen Sorten



Störtebeker
Und gleich nochmal Fisch, man ist schließlich in Hamburg und das gehört irgendwie dazu. Den Tipp zu diesem Restaurant gaben uns unsere Nachbarn und es lag zufällig in direkter Nähe zu unserem Hotel, also gleich am ersten Abend dort hin. Das Störtebeker ist ein hübsch eingerichtetes Restaurant, das allerdings auch eine Terrasse rund ums Restaurant bietet mit tollem Blick auf die Elbe. Aufgrund des ungemütlichen Windes haben wir uns innen hingesetzt und konnten auch von hier aus den Ausblick genießen.


Die Speisekarte ist groß und es überwiegt .... Fisch. Egal ob Fischsuppe, dem Salat mit Garnelen oder Thunfisch, ein "normales" Schollenfilet oder den Fischplatten für mehrere Personen, jeder wird fündig. Und wer gar keinen Fisch mag, für den bietet die Karte auch ein paar leckere "fischlose" Gerichte.

Wir haben uns hier übrigens eine tolle Vorspeisenplatte gegönnt und als Hauptgericht einen Hamburger Panfisch mit Bratkartoffeln. Beides sehr lecker und reichlich und als Fisch-Liebhaber waren wir mit unserer Auswahl absolut zufrieden.

Anschrift: Bernhard-Nocht-Straße 48, 20359 Hamburg
Auswahl: Fisch in allen Variationen in eleganter Atmosphäre



Dulf's Burger
Ich wollte schon immer mal einen "Freaky-Milchshake" haben und dachte mir, wenn ich den nicht in Hamburg bekommen kann, wo dann? Meine Recherche begann auf Instagram und ich wurde schneller als erwartet fündig. Dulf's Burger hat zwar "nur" 2 dieser Milchshakes auf der Karte stehen, aber die Beschreibung im Internet klang ansprechend, die Bewertungen überschlugen sich und vor allem die Fotos überzeugten mich und meinen Mann..... Denn nicht nur die Milchshakes sahen mega aus, auch die Burger liesen uns schon im Vorfeld das Wasser im Mund zusammen laufen. Groß, größer, am größten, überzogen mit Käsesauce, serviert mit knusprigen Pommes..... wenn ich nur darüber schreibe möchte ich am liebsten gleich nochmal hin!


Wir wussten, dass man hier keinen Tisch reservieren kann und es zu "Stoßzeiten" durchaus zu langen Wartezeiten kommen kann. Wir haben uns daher Sonntag mittags um 16 Uhr vors Restaurant begeben und schon jetzt waren Leute vor uns. Wir wurden auf der Warteliste vermerkt und nach ca 35 Minuten wurden auch wir aufgerufen. Das Restaurant ist klein und sehr eng, jeder mögliche Sitzplatz wurde verwendet und es gibt sogar einen schmalen Thresen entlang der kompletten Wand, an der Gäste nebeneinander sitzen. Wir hatten Glück, bekamen einen Mini-Tischplatz und wählten dann in aller Ruhe aus.
Die hausgemachten Limonaden klangen lecker, ich hatte etwas mit Holunderblüte und Minze. Die Wahl des Burgers war dann schon anspruchsvoller, ich entschied mich für einen recht "normalen" Burger mit Trüffelmayonaise und Süßkartoffelpommes, mein Mann wählte einen Doppeldecker mit scharfer Sauce aus. An unseren Nachbartischen wurden später sogar Monster-Burger serviert, 6 oder 7 Fleischplatten übereinander, überzogen mit saftiger Sauce und festgehalten durch verschiedenen Spiese.... nicht nur mega lecker sondern Instagram-tauglich hoch 10!!!
Und wisst ihr was? Die Teile sehen nicht nur optisch ansprechend aus, sie schmecken noch viel besser! Saftig, stimmig, absolut perfekt und ich möchte behaupten, so ziemlich der beste Burger den  ich in meinem Leben gegessen habe!!!


Zum Nachtisch dann ein Freaky Milchshake in der Geschmacksvariante Oreo. Und wir haben uns einen Milchshake zusammen genommen, die Kalorien reichen vermutlich eine ganze Woche lang. Aber es hat sich soooo gelohnt! Gekrönt mit einem Brownie wurde das Glas serviert, festgepappt auf einer Schiefertafel, garniert mit Schokosauce und buntem Streusel, selbstredend ganz viel Sahne und einfach monster-schaurig-schön! Und der Geschmack???? Oreo in flüssiger, purer Geschmacksform.... HAMMER!!!!!!!

Ich klinge begeistert? Ich BIN es! Essen kann so schön sein...
Absolutes Pflichtprogramm für jeden Hamburg-Besucher, der auch nur ansatzweise Burger mag! Aber rechnet lange Wartezeiten ein und danach zusammen sitzen ist nicht... die nächsten Gäste warten :-)

Anschrift: Karolinenstraße 2, 20357 Hamburg
Auswahl: hausgemachte Limonaden, mega Burger zum selbst zusammenstellen und Freaky Milchshakes



So - und JETZT hätte ich gerne so einen Freaky Milchshake....... 
Habt ihr schon mal so ein Teil getrunken?
Oh - und kennt jemand eines der genannten Lokale???

Kommentare:

  1. Boah, der Milchshake sieht ja verboten lecker aus! ;-) lg

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Beitrag und so schöne Fotos! Das sieht so lecker aus!

    Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  3. Ach krass, einige davon kannte ich noch gar nicht obwohl ih in Hamburg wohne und leidenschaftlich gerne essen gehe :D Bin grad in nem Hotel Kastelruth , wenn ch wiederkomme wird aber erstmal wieder geschlemmt :)

    AntwortenLöschen
  4. In der Brücke 10 habe ich im Juni - wie bei jedem Hamburg Besuch - ganz zünftig ein Matjes Brötchen gegessen und den Störtebeker kenne ich auch.
    Dieses Jahr war ich nur drei Tage in Hamburg, als Vorlauf zu einer Kreuzfahrt, daher haben wir essenstechnisch nicht soviel ausprobiert.
    Ganz liebe Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. Der letzte Laden könnte mir wirklich gefallen. Aber ich wette dass er gut besucht und recht teuer ist...

    AntwortenLöschen
  6. Die ersten beiden Lokale kenne ich, dulfs burger ist mir neu. Aber so nen shake muss!!! ich auch mal probieren

    AntwortenLöschen