Donnerstag, 25. Mai 2017

Hörbuchliebe x 5

Ich bin nicht nur seit einigen Monaten wieder dem Lesewahnsinn verfallen, sondern habe auch meine Hörbuchliebe wieder entdeckt. Schon seit 8 Jahren habe ich ein Hörbuch-Abo bei Audible und entsprechend viele Geschichten - teils mehrfach - gehört.


Hörbücher sind für mich etwas völlig entspannendes und hervorragend, um sie "nebenher" zu hören. Sei es beim schminken am frühen Morgen, beim kochen, putzen, bügeln während der Autofahrt, beim joggen, ... Auch mein Mann ist seit vielen Jahren den Hörbüchern verfallen und manchmal müssen wir schon ein merkwürdiges Bild abgeben, wenn wir z.B. im Garten gemeinsam etwas arbeiten aber nicht miteinander reden, da jeder seine Kopfhörer in den Ohren hat und aufmerksam  den neuesten Krimis, Sagen oder Fantasy-Romanen lauscht:-)

Neben den Buchreviews, die in den letzten Monaten hier ständig zu lesen sind, gibt es nun also auch Reviews zu Hörbüchern - inkl. Angabe zu Dauer und Sprecher. Ich hoffe, es sind einige interessante Geschichten für Euch dabei!



Der Lebkuchenmann - Jack Daniels 1 (J.A. Konrath)
Sprecherin: Sabine Arnhold, Dauer: 8h 35min
Original Klappentext: Für Lieutenant Jacqueline "Jack" Daniels fängt die Woche nicht gut an. Ihr Lebensgefährte ist mit seiner Fitnesstrainerin durchgebrannt, sie leidet unter chronischer Schlaflosigkeit, belastet ihre Kreditkarten mit Einkaufsorgien bei Shopping-Kanälen und zu allem Überfluss hinterlässt ein furchterregender Serienmörder, der sich der "Lebkuchenmann" nennt, verstümmelte Leichen in ihrem Revier.
Jack hat alle Hände voll damit zu tun, dem FBI mit seinem unsinnigen Profiling-Computer aus dem Weg zu gehen, ihr Glück bei einer Partneragentur zu versuchen, sich mit Straßengangstern herumzuschlagen und die Annäherungsversuche eines ungehobelten Privatermittlers abzuwehren. Als wäre das alles nicht genug, muss sie zusammen mit ihrem verfressenen Partner Herb Benedict den irren Killer schnappen, bevor dieser erneut zuschlägt... und Jack steht auf seiner Todesliste an oberster Stelle.


Meine Meinung: Tolle Story, sympathische Jack Daniels! Das Buch hat mir sehr gut gefallen und die 8,5 Stunden sind ruckzuck rumgegangen. Vor allem bei den Stellen mit den beiden FBI Profilern musste ich einige male laut auflachen - herrlich, was deren Computer Programm an Tatverdächtigen ausspuckt. 
Generell bevorzuge ich übrigens Hörbücher mit männlichen Sprechern, aber da Jack Daniels nun mal eine Frau ist, gab es eine SprecherIN. Sabine Arnhold hat ihren Job aber sehr gut gemacht, es wurde nicht "zu salbig" und "schnulzig" gesprochen wie ich es schon manches mal bei einer Frauenstimme erlebt habe.


Das Jesus-Video (Andreas Eschbach)
Sprecher: Mathias köberlin, Dauer: 20h 20min
Original Klappentext: Bei Ausgrabungen in Israel findet der Archäologe Stephen Foxx in einem 2000 Jahre alten Grab die Bedienungsanleitung einer Videokamera, die erst in einigen Jahren auf den Markt kommen soll. Es gibt nur eine Erklärung: Jemand muss versucht haben, Aufnahmen von Jesus Christus zu machen! Der Tote im Grab wäre demnach ein Mann aus der Zukunft, der in die Vergangenheit reiste. Und irgendwo in Israel wartet das Jesus-Video darauf, gefunden zu werden. Oder ist alles nur ein großangelegter Schwindel? Eine turbulente Jagd beginnt.

Meine Meinung: Ich liebe dieses (Hör-)Buch!! Bereits 2 oder 3 x gelesen und auch das Hörbuch nun schon zum 2. mal gehört! Wer Eschbach nicht kennt, sollte das dringend nachholen und dazu kann ich Das Jesus-Video absolut empfehlen. Die reichlich abgedrehte Story ist so spannend und keineswegs kitschig erzählt, sondern man fieber nonstop mit und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was wirklich passiert ist, ob die Kamera existiert oder gar ein Videofilm mit Aufnahmen zu Jesus Lebzeit.
Mathias Köberlin könnte ein klein wenig emotionaler erzählen, aber nichtsdestotrotz ist es spannend und zum mitfiebern gesprochen..
Bitte übrigens nicht mit dem gleichnamigen Film vergleichen!! Dieser ist eine absolute Zumutung und hat mit der Original Geschichte von Andreas Eschbach kaum Gemeinsamkeiten!!


Der Jesus-Deal (Andreas Eschbach)
Sprecher: Mathias Köberlin, Dauer 23h 43min
Original Klappentext: Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen.
Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat. Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen - einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir siekennen.

Meine Meinung: 16 Jahre, nachdem Eschbach das Jesus-Video veröffentlicht hat, bringt er diese Fortsetzung auf den Markt. Und - man kann es kaum glauben - ich finde die Fortsetzung noch genialer als den ersten Teil! Spannend ist gar kein Ausdruck, ich konnte nicht mehr aufhören die Story zu hören.  
Allein durch die letzten 1,5 Stunden des Hörbuchs hat in meinem Kopf ein Puzzleteil nach dem anderen seinen Platz gefunden, die Auflösung der einzelnen Szenen bei denen ich zwischendurch Fragezeichen hatte, haben mich teilweise wirklich verblüfft und ich hätte noch einige Stunden weiterhören können.
24 Stunden Hörgenuss vom Feinsten und eine absolute Empfehlung für jeden Fantasy-/Zeitreise-/Eschbach-Fan!



Das Paket (Sebastian Fitzek)
Sprecher: Simon Jäger, Dauer 7h 29min
Original Klappentext: Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den "Friseur" nennt - weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der "Friseur" könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. 
In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher - bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt...

Meine Meinung: Innerhalb kürzester Zeit das Hörbuch durchgehabt. Gut - kein großes Kunstwerk, es hatte ja nur knapp 8 Stunden. Diese 8 Stunden haben es aber in sich, durchgängig spannend und man fragt sich ständig, was denn jetzt wirklich passiert ist, wer lügt, wer lügt nicht, was sind Halluzinationen und was geschieht gerade tatsächlich?
Genervt hat mich zwischendrin nur Emma's unter Tabletten-Einfluss stehende langsame Art, die Reaktionen einer Schnecke. Vor allem als die Situation mit dem knuffeligen Samson beschrieben wird, hätte ich ihr am liebsten mal kräftig in den Hintern getreten! :-)
Der Schluss war dann doch etwas überraschend, bis dahin schwenkte ich alle paar Minuten um und dachte "Ahhhh, so ist das also...!" nur um einige Augenblicke später zu denken ".... ohhhh, doch nicht!"
Ein typischer FItzek und Thriller-Genuß wie man es sich wünscht!
Großes Plus bei diesem Hörbuch ist übrigens der Sprecher! Ich habe schon viele Hörbücher von Sebastian Fitzek gehört, alle gesprochen von Simon Jäger der das absolut klasse macht und dem ich wirklich stundenlang zuhören kann.





Todesfrist - Sneijder & Nemez #1 (Andreas Gruber)
Sprecher: Achim Buch, Dauer: 12h 41min
Original Klappentext: Ein Serienmörder treibt sein Unwesen - und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration 
"Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht - stirbt sie." Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen, Maarten S. Sneijder, hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration - und das birgt noch viele weitere Ideen.

Meine Meinung: Ich LIEBE Maarten S. Sneijder :-) So ein herrlicher Zyniker, Sarkast, Narzist. Und trotzdem sympathisch! Der niederländische Profiler  ist ein kleines Genie - und hält sich selbst für besser als die restliche Menschheit. 
 Ein absoluter Hörgenuß, super umgesetzt, genial gesprochen, extreme Spannung. Die Story selbst ist voller Wendungen und immer wenn man denkt, jetzt sind wir am Ziel geht es doch nochmal weiter.
Bei dieser Story lohnt sich allein das Hörbuch schon aufgrund des niederländischen Dialektes, den Achim Buch mehr als perfekt spricht.



Alles auf einen Blick:





Noch ein paar Infos zu meinem Hörbuch-Abo bei Audible : 

Wer es auch einmal probieren möchte: als Amazon Prime Kunde kann man ein kostenloses 3-Monats-Abo abschließen und während dieser Zeit je Monat 1 Hörbuch gratis downloaden! Ab dann kostet es monatlich 9,95 Euro, 1 Hörbuch ist mit diesem Abo-Preis kostenlos und jedes weitere Hörbuch würde auch nur 9,95 Euro kosten.
Wer das Abo nach dieser Probezeit nicht fortführen möchte, kann es mit sofortiger Wirkung wieder kündigen.

Auch ohne Amazon Prime ist ein Audible Abo erstmal zur Probe möglich, dann jedoch nur 1 Monat (=1 gratis Hörbuch), und dann kostet es monatlich 9,95 Euro. Auch hier gilt: wem es nicht gefällt, kann mit sofortiger Wirkung kündigen.


Bereits seit 8 Jahren habe ich ein Abonnement bei Audible und kann seither monatlich 1 Hörbuch downloaden. Zählt man diverse gratis Hörbücher dazu, die es immer mal wieder gibt (z.B. hier und hier), so macht das übrigens weit über 100 Hörbücher, die in meiner Bibliothek vorrätig sind und die ich zum größten Teil auch bereits gehört habe. Die Hörbücher kann ich jederzeit neu downloaden, sie vom PC auf einen MP3 Player ziehen oder direkt über die App auf dem Handy hören.

Und wer kein Hörbuch-Abo mag: alle genannten Titel sind selbstverständlich  auch ohne Abo bei amazon erhältlich oder man liest auch einfach "nur" das Buch/ebook :-) 




Mögt ihr Hörbücher? 
Oder bleibt ihr lieber beim "selber lesen" ...?




Dieser Post enthält Affiliate Links.

Kommentare:

  1. Auch ich nutze mein Audible-Abo regelmässig (sprich praktisch täglich). Besonders im Bad beim morgendlichen und abendlichen Beauty-Programm, aber auch bei Spaziergängen, beim Kochen und Putzen. So komme ich auf knapp 2h Hörbuch täglich, das eine Buch mit dem Abo reicht also nicht und ich kaufe mir monatlich mehrere ;-)

    Von deinen Empfehlungen kenne ich Der Jesus-Deal (gelesen) und Todesfrist (gehört).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf 1-2 h komme ich auch meistens. Mehr schaffe ich nur, wenn wirklich mal Großputz dran ist. Ab und zu hatte ich es auch schon beim Einkaufen drauf, wenn es besonders spannend war. Aber das ist nix für mich, kriege dann um mich rum überhaupt nichts mehr mit und habe schon Leuten den Gang blockiert, weil ich mitsamt Einkaufswagen einfach mal stehen geblieben bin *lach*
      Wie fandest Du die beiden Bücher, die Du auch kennst?
      Oh - und kannst Du was empfehlen??

      Löschen
    2. Beim Einkaufen höre ich auch, wenn ich alleine gehe, aber das mit dem Stehenbleiben ist für mich kein Problem, ich bin da Multitaskingfähig ;-)

      Die Snejider&Nemez-Reihe fand ich sehr spannend, der Jesus-Deal fand ich gut, aber nicht überragend. Wenn du gut englisch sprichst, kann ich die Harry-Potter-Lesungen von Stephen Fry sehr empfehlen, der macht das toll. Für lockere Krimi-Unterhaltung gefällt mit die Cherringham-Reihe ganz gut, die einzelnen Geschichten sind recht kurz, rund eine Stunde, aber es gibt Sammelbände mit je drei Geschichten für ein halbes Guthaben.

      Löschen