Donnerstag, 8. Dezember 2016

Tragebilder MAC Cockney + D for Danger

Beim gestrigen Post zu meinem kleinen Douglas-Einkauf hatte ich es ja schon angekündigt: Swatch und Tragebilder zu meinen beiden neuen MAC Lippenstiften erfolgen in einem separaten Post und hier ist er!!


MAC Lippenstifte
je 3 g Inhalt zum Preis von 21,50 Euro

Die Farben COCKNEY (der hellere Ton) und D FOR DANGER (der dunklere Ton).



 COCKNEY (Lustre Finish)

MAC beschreibt die Farbe als "dunkles schimmerndes rot".
Das schimmernd stimmt absolut, gerade in der Nahaufnahme des Lippenstiftes kann man den feinen, gelbgoldenen Schimmer so gut erkennen. Auf den Lippen ist dieser Schimmer jedoch nur ganz zart und vor allem: überhaupt nicht spürbar! Keine Angst also, grobe Glitzerpartikelchen werden nicht im Gesicht herumschwirren, wenn ihr Cockney tragt!
Was jedoch gar nicht stimmt, ist die Bezeichnung "dunkel". Ich würde Cockney eher als mittleres Erdbeerrot bezeichnen, schön leuchtend, aber ganz bestimmt nicht dunkel.

Lustre ist das Finish, das eine eher sheere und durchlässige Deckkraft beschreibt. Die Farbe kommt zwar richtig schön kräftig raus, aber minimal schimmert die natürliche Lippenfarbe noch durch. Aufgetragen glänzt die Farbe beinahe wie ein Gloss, auch beim Tragegefühl erinnert mich Cockney eher an einen guten Lippenpflegestift als an einen regulären Lippenstift.
Haltbarkeit ist etwas gering, gerade wegen der glossigen Konistenz, ca. 2 Stunden.




D FOR DANGER (matte)d
Kommen wir zur zweiten Farbe, D for Danger! Es ist mein erster MAC-Lippenstift mit matte-Finish. Entsprechend fest ist der Auftrag, der Lippenstift gleitet etwas schwerer über die Lippen und hinterlässt dabei perfekt deckende und intensive Farbe. Die eher feste Konsistenz ist zunächst etwas ungewohnt, aber die Lippen fühlen sich dadurch keinesfalls beschwert an, auch "stockt" es nicht wenn man die Lippen aneinander reibt.
Durch die intensive, eher trockene Farbe schaffe ich es jedoch nicht so ohne weiteres, die Lippen sauber auszumalen. Gerade in der Nahaufnahme sieht man ein wenig die Ungenauigkeiten und ich empfehle daher einen Lipliner, damit dieser auffallende Ton auch wirklich gepflegt und sauber aussieht und die Ränder nicht so ungleichmäßig sind.
Bester Vorteil von D for Danger ist die super Haltbarkeit, denn mind. 3 Stunden in voller Intensität bekomme ich hin (ohne Essen/Trinken)
Ach ja - farblich würde ich D for Danger als dunkle Beere beschreiben, ein toller Farbton für Herbst/Winter und durch das matte Finish mal was anderes. Wobei - so komplett matt ist er nicht, ein minimaler Glanz ist immer noch zu sehen aber genau so gefällt er mir richtig gut.

 
 
 
 Weitere Berichte und Tragebilder seht ihr für D for Danger z.B. bei Innenaussen und MrsAnnaBradshaw sowie für Cockney bei Beautydavne.


Welche Farbe gefällt Euch besser?












Kommentare:

  1. Beide stehen dir wirklich super! <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde beide an dir toll! D is for Danger wäre jedoch eher die Farbe, die ich tragen würde. Ich finds gut dass er nicht ganz matt ist.

    AntwortenLöschen