Dienstag, 21. Juni 2016

MaxFactor Masterpiece Max Mascara



MaxFactor X Masterpiece Max
High Volume & Definition Mascara
7,2 ml Inhalt
erhältlich zum Preis von ca 10 Euro


Schon seit längerer Zeit besitze ich diese Mascara, sie schlummerte jedoch völlig unangetastet in der Schublade und wartete brav auf ihren Einsatz.
Seit ca. 4 Wochen habe ich sie nun im regelmäßigen Gebrauch und das schreit doch förmlich nach einer kleinen Review, oder nicht?

Schwarze Hülle mit goldener Schrift und goldenem Muster, dabei eine schlanke und gerade Form ohne besonderen Schnickschnack. Sie liegt gut in der Hand, lässt sich einfach auf- und wieder zudrehen und genau darauf kommt es schließlich an.

Der Duft ist leicht chemisch, aber a) hält sich das in Grenzen und b) verfliegt dieser Duft auch sehr schnell wieder. 

Das Gummibürstchen ist schmal gehalten, die einzelnen Borsten sind dabei relativ kurz und in gleichmäßigen Reihen angeordnet. Die Borsten sind zur Spitze hin kürzer bis sie fast vollständig mit dem Bürsten-Körper (versteht man was ich meine...??) auf gleicher Ebene und damit beinahe nicht mehr spürbar sind. Damit soll wohl sichergestellt sein, dass man sich beim Wimpern tuschen zum Augeninnere hin nicht versehentlich vollkleckert :-)

Ich mag diese Gummibürstchen, komme damit in der Regel fast besser klar als mit den herkömmlichen Bürstchen, umso gespannter war ich aufs ausprobieren.

Meine Wimpern sind mittlerweile (dank etwas Hilfe...) relativ lang und meistens ziemlich dicht. Einen leichten Schwung, gerade zum äußeren Ende, haben sie daher schon etwas vorzuweisen so dass ich auf Wimpernzange etc verzichte.
Mit den meisten Mascaras komme ich daher recht gut zrecht, lediglich zuviel Mascaratusche bzw. zu flüssige Texturen bringen mich manchmal etwas aus dem Konzept, wenn dann die Wimpernspitzen zu sehr verkleben und nach Fliegenbeinen aussehen können.

Aber kommen wir hier zum direkten Vergleich - ungetuscht vs. getuscht!



Die Wimperntusche schafft mit 2 dünnen Schichten eine tolle Länge. Einzelne Härchen können dabei so lang werden, dass sie regelrecht aus der "Reihe" tanzen und 2-3 mm länger als der Rest sind. Ich habe daher tatsächlich schon mit den Fingerspitzen ab und zu korrigieren und Mascaratusche von den Wimpernspitzen entfernen müssen, damit sie nicht zu lang sind (..... #firstworldproblem !!!)
Die Wimpern sind wunderbar dunkel, gleichmäßig eingefärbt.
Und - ganz wichtig - sie verkleben in keinster Weise! Trotz allem sieht das Ergebnis nicht zu zugekleistert aus und gerade bei den täglichen Make ups ins Büro ist es toll, wenn die Wimpern zwar lang aber nicht nach Smokey Eye aussehen!

Auch das Abschminken geht recht problemlos, ein normaler AMU-Entferner und Wattepad schafft die Mascara nahezu vollständig beim abendlichen Abschminken, der Rest wird dann während dem Gesicht waschen und einem Reinigungsgel abgewaschen.

Allerdings habe ich auch einen großen Nachteil, der mich gewaltig nervt und mir die Nutzung der Wimperntusche etwas vermiest.... seht ihr auf dem getuschten Bild den "Fall Out"???
Das passiert mir teilweise schon direkt beim Tuschen, aber da merke ich es direkt und kann es mit einem Fächerpinsel schnell wegwischen. Allerdings passiert es dann im Laufe des Tages nach längerer Tragezeit auch, dass Krümelchen von den Wimpern abfallen und unterm Auge hängen bleiben können. Nicht immer, aber doch so jedes 2. x wenn ich sie nutze. Da ich natürlich nicht nonstop in einen Spiegel kucke, merke ich das oft erst wenn ich z.B. auf der Toilette bin und in den Spiegel sehe - und unter Umständen schon längere Zeit mit den Krümelresten im Gesicht herumgelaufen bin.... ganz toll!
Weiterhin habe ich es fast jedesmal, dass die Wimpernspitzen am Oberlid, da wo sie etwas an der Haut anstoßen können, abfärben! Ja, richtig gehört! Selbst bei vollständiger Trocknung und nach mehreren Stunden habe ich manchmal von jetzt auf nacher kurz unter der Augenbraue schwarze Schatten, die 1:1 nach Wimpernabdruck aussehen.

 
Mein Fazit:
Leichter Auftrag und superschönes Ergebnis, das recht natürlich aussieht.
Das Krümelproblem und auch das Abfärben sind dagegen ein No-Go und vermiesen mir die Nutzung durchaus. Ins Geschäft nutze ich sie daher kaum noch, ab und zu mal noch am Wochenende z.B. daheim und das war es auch.... denn wegschmeißen bringe ich nicht übers Herz, dafür ist das Ergebnis doch eigentlich viel zu schön, oder??
Würde mich ja doch interessieren, ob die Krümelei nur aufgrund der längeren "Lagerung" bei mir entstanden ist? Seit ca. 12-16 Monaten besitze ich sie (geöffnet jedoch erst jetzt!), aber eigentlich hatte ich schon genügend Mascara's, die deutlich länger in der Schublade auf ihren Einsatz warteten und solche "Eigenschaften" nicht hatten.


Kennt ihr die Masterpiece Max Mascara? 
Und hattet ihr schon mal eine Mascara, die so gekrümelt hat? 
Was macht ihr dann damit, tatsächlich wegwerfen??

Kommentare:

  1. Die Krümelung ist definitiv auch bei einem "frischen" Mascara gegeben :-( Auch das verschmieren ist nicht so schön. Würde sie auch gerne öfters tragen, aber dafür hält sie einfach nicht gut genug. ich schwöre auf die 38°C Mascara von Kanebo. Die hält bombe, komme was wolle :-D

    Schaut doch mal auf meinem Blog www.beautyrausch.blogspot.de vorbei. Würde mich auf wenig unterstüzung freuen <3

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie sehen deine Wimpern immer bombastisch aus xD Ich hab bis heute keine Mascara gefunden die aus meinen Wimpern *irgendetwas* macht außer schwarz und rumkleben *lach*
    Die Krümel in der frischen Mascara sind mir auch schon passiert... und sie nerven. Ich hab sie sowohl bei frischer wie auch bei Mascara, die schon ewig rumliegt.

    AntwortenLöschen