Dienstag, 9. September 2014

[Travel] Espana olé !

Da bin ich wieder! Seit 2 Tagen daheim, der Wäscheberg ist langsam abgearbeitet, der Kühlschrank wieder aufgefüllt und diverse News innerhalb der Familie und Freundeskreis sind auf dem neuesten Stand (und leider von allen Seiten nur negative Nachrichten ....*heul*).

Hier auf dem Blog hat man meine Abwesenheit kaum gemerkt, oder? Ich hatte brav einige Blogposts vorbereitet, die automatisch online gingen und konnte dank einer Wifi-Verbindung, die mein Mann extra für den Urlaub organisiert hatte, auch von unterwegs u.a. Kommentare freischalten. Lediglich meine Instagram Follower (wer mag - hier geht es lang: cosmeticwife!) bekamen regelmäßig Bilder aus dem Urlaub zu sehen und waren so ständig über diverse Ausflüge und Tätigkeiten up to date :-)

Für 14 Tage waren wir in Spanien, genauer gesagt an der Costa Dorada in einem kleineren Ferienort nähe Tarragona. Hier hatten wir eine schnuffige Ferienwohnung, in der wir auch schon früher (Vor-Blog-Zeiten sozusagen *gg*) einige male waren.

Blick aus der Wohnung in den Garten - der Pool gehört dazu und kann natürlich rund um die Uhr genutzt werden

In erster Linie wollten wir abschalten, die Batterien auftanken, hatten uns aber auch vermehrt Ausflüge vorgenommen und weniger Strandtage - in erster Linie des Geocachen's wegen *lach*
Sämtliche Fotos sind übrigens mit meinem Smartphone geknipst - ich hatte zwar die DSR im Urlaub dabei aber letztendlich gar nicht verwendet. Die Qualität der (meisten) Fotos ist trotzdem ganz gut, das Smartphone macht ganz nette Bilder :-))

Gleich am nächsten Tag ging es nach Salou, einem Vorort von Tarragona. Hier wanderten wir direkt an der Küste entlang, etwas erhöht über einige Felsen und hatten einen traumhaften Blick auf Meer und Küste:


 Selbstverständlich sind wir auch einen Tag nach Tarragona gefahren. Mit ca. 30 min Fahrtzeit kamen wir in diese kleine Stadt, die einige wunderbare Plätze zeigt und nicht nur eine schöne Kirche, sondern auch einige alte Fundstätten wie z.B. ein Amphitheater hat. Dazu eine tolle Altstadt mit vielen Gassen und verwinkelten Straßen, die zum durchwandern geradezu eingeladen haben:



 Ein weiterer Ausflug führte uns zu einer Tempelritter Burg, dem Castell de Miravet. Die Burg stammt aus dem 9. Jahrhundert, wurde irgendwann an Tempelritter übergeben. War irgendwie beeindruckend, hier herumzulaufen und ich musste ständig an Dan Brown denken *gg* Dazu ein supergünstiger Eintrittspreis (gerademal 3,50 Euro pro Person!) und eine absolut fantastische Aussicht! Und hier hat mein Handy dann doch etwas versagt, denn die wirkliche "Tiefe" beim Blick von der Burgmauer konnte ich leider nicht richtig einfangen...



Welcher Ausflugsort fehlt noch, wenn man Urlaub in Spanien macht? Richtig!! Barcelona natürlich, was auch sonst! :-) Hier sind wir mit dem Zug hingefahren, was absolut entspannt ist und in Spanien auch längst nicht so viel kostet wie in Deutschland *gg* In Barcelona selbst haben wir uns - typisch Touri natürlich - Tickets für die Sightseeing Busse gekauft und sind damit quer durch Barcelona gefahren. Mittlerweile war dies mein 3. Barcelona Besuch und ich finde diese Stadt einfach wunderschön! Gehört innerhalb Europa's mit zu meinen liebsten Städten und ist jede Minute wert, die man dort verbringt! Ob touristisch überlaufene Plätze, verschlafene und ruhige kleine Gassen, eine gigantische Architektur der Bauwerke, natürlich die Dauerbaustelle Sagrada di Familia, und natürlich mein persönlicher Lieblingsplatz: der La Rambla!


Hmm, was habe ich vergessen?? Ahhh - das Essen natürlich! Da wir eine voll ausgestattete Küche hatten und es in den Supermärkten eine gigantische Auswahl an Fisch und Fleisch gibt, haben wir einige male selbst gekocht (und auch, weil wir abends einfach zu kaputt waren nach regelmäßigen 10-15 kilometer-Märschen durch Dorf, Stadt und Gebirge *gg*). Kleine Auswahl? Schaut mal diese Fischtheke in einem normalen Supermarkt direkt neben unserem Ferienort....:


An diesem Abend gab es 1 kilo Gamba's, angebraten in Olivenöl mit Meersalz und dazu 15 (!!) gehackte Knoblauchzehen in einer 2. Pfanne in Olivenöl angebrutzelt. Dazu lediglich frisches Baguette und Rosewein..... sooo gut!
... und das hier war nur knapp 500 gramm unseres 1-kilo Abendessens *lach*

Aber Essen gegangen sind wir selbstverständlich auch, und es war ohne zu übertreiben durchgängig mega lecker und ausgesprochen frisch und gut!

Muscheln mit Pesto
Paella für 2 Personen
Salat mit Räucherlachs, Heilbut und Kaviar
Seewolf unter der Salzkruste, wird hier am Tisch vom Koch "aufgeklopft" und auf dem Teller angerichtet:
Hier der fertige Teller mit dem Seewolf, dazu etwas Gemüse und Bratkartoffeln
Pana Cotta

Gekauft habe ich im Urlaub kaum etwas - ein paar hübsche Nagellacke auf einem Wochenmarkt, ein kleiner schwarzer Lederrucksack, einen Tee. Mitgenommen habe ich dagegen viele, viele Eindrücke und eine wunderschöne Urlaubszeit!
Ein paar Tage habe ich jetzt noch frei, bin aber terminlich schon ziemlich durchgetaktet. Ein wenig Zeit bleibt jedoch, um zwischendrin auch etwas zu bloggen und vielleicht auch noch ein oder zwei kleine Ausflüge mit meinem Mann zu unternehmen.
Ab Montag heißt es dann wieder: ab ins Büro - aber nach 3 Wochen "Freiheit" ist das absolut ok :-)



 Wart ihr schon mal in Spanien? Oder wo wart ihr in diesem Jahr in Urlaub?

Kommentare:

  1. Wow, schöne Bilder! Da bekommt man richtig Fernweh ;-) In Barcelona war ich auch schon und war ebenfalls sehr angetan von den schönen Ecken, die es dort zu entdecken gibt.

    AntwortenLöschen
  2. ich war dieses jahr mit meinem freund auf mallorca in calla rajiada. war auch wirklich sehr schön da, keine nervigen partytouristen :-)

    AntwortenLöschen
  3. In Spanien war ich bisher auf Mallorca (find ich hübsch) und in Andalusien (Sevilla & Co.; auch sehr hübsch, aber das Spanisch fand ich teilweise anstrengend zu verstehen). Wir waren dieses Jahr in Südfrankreich und haben dort ne Rundtour gemacht. Mit dem Mietwagen wohin wir wollten und dann vor Ort nen B&B/Ferienwohnung/... suchen bzw. nen Tag vorher mal im Internet schauen wo was ungefähr liegt. War auch toll und so schön warm (Ich bin nicht braun geworden, aber ey ... egal.). Und die Lavendelfelder. Wir hatten Glück, ne Woche oder so später und man hätte wohl mit der Ernte angefangen (lt. Aussage von nem Mann, der dort irgendwie Touren gegeben hat).

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Da hats richtig schöne Sehenswürdigkeiten =) Und das Essen *__*

    AntwortenLöschen
  5. Da bekommt man ja direkt Fernweh! Sieht nach einem tollen Urlaub aus.

    In Spanien war ich schon oft. Ist immer wieder schön, auf dem Festland, auf den Balearen oder Kanaren :-) Dieses Jahr gings nach Mallorca, in eine ruhige Ecke ganz ohne Party-Touristen ;-).

    AntwortenLöschen