Donnerstag, 21. März 2013

Die kleine Schminkschule - Grundzubehör für AMUs

Bisher veröffentlich:

Wie alles begann:

Bis vor ca. vier Jahren war Make up und vor allem ein etwas komplexeres Augen Make up (auch genannt AMU) ein Buch mit sieben Siegeln. Ich verwendete zwar täglich Lidschatten, aber machte damit so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann.
Ein Lidschatten, aufgetragen mit dem beigefügten Applikator quer aufs Lid, Wimperntusche und fertig. Und nach ca. einer Stunde waren höchstens noch ein paar farbige Flecken zu sehen, der Rest hing in der Lidfalte oder war sonstwohin verschwunden.

Erst mit der zufälligen Entdeckung diverser Beauty Blogs erkannte ich, was man alles machen kann, das ein Make up auch aus mehr als nur einem einzigen Lidschatten bestehen "darf" und das man keine Visagistenschule braucht, um selbst ein hübsches Augen Make up schminken zu können.

Mithilfe diverse Tutorials und Schminkvideos sah ich zwar, was alles möglich ist, aber richtiv gelernt habe ich es nur durch learning by doing.
UND - vieles zum Thema "Grundwissen" pickte ich mir - teilweise mühsam - durch viele verschiedene Blogs und Beiträge zusammen oder merkte Ergebnisse und Wirkung erst zufällig selbst beim täglichen Anwenden und Ausprobieren. Eine gesammelte Auflistung solcher "Standardthemen" ist mir eher selten begegnet.
  • Was brauche ich eigentlich alles um etwas zu schminken?
  • Für was ist welches Zubehör gedacht?
  • Wie verwende ich das Produkt XYZ?
  • Warum sollte ich diesen Handgriff auch noch tun?
  • ...?
Genau aus diesem Grund (und weil ich mitbekomme, das im Kollegen-, Freundes- und Bekanntenkreis genau die gleichen Fehler gemacht werden, die ich früher gemacht habe) habe ich mir dieses kleine "1 x 1 des Schminkens" überlegt und hoffe, das ich damit gerade Anfängern etwas Unterstützung geben und vielleicht ein wenig Durchblick in die Make-up Welt bringen kann.




Und damit geht es auch (schon) los - und die erste Lektion lautet:

Das Grundzubehör für ein Augen Make up:

Ohne ein paar Grundzutaten geht es nicht, daher beginne ich mit einigen (günstigen)  Produkten, die man sich zu Beginn der "Schminkkarriere" zulegen sollte.
Günstig gewählt deshalb, weil man auch mit der sogenannten Drogerieware wunderschöne Make ups zaubern kann und außerdem bei der Erstausstattung nicht gleich unnötig viel Geld ausgegeben werden muss (das kommt mit der Zeit von ganz alleine :-)

Ganz wichtig und leider wirklich vielen, vielen unbekannt: eine Lidschatten Base! Diese intensiviert die Lidschattenfarben, macht sie über mehrere Stunden haltbar, nichts rutscht in die Lidfalte, alles bleibt da, wo es hingehört!
Ich verstehe bis heute nicht, warum Verkäuferinnen nicht auf dieses für mich unverzichtbare Mittelchen hinweisen, wenn man im Laden steht und sich für Lidschatten interessiert und es womöglich noch erkennbar ist, das es sich hier um einen Anfänger/Laien handelt. Wie oft stand ich z.B. vor dem Artdeco Regal und habe die Verkäuferin gefragt, ob der Lidschatten wirklich einen Tag lang durchhält. KEINE hat mir von der Base erzählt, die gerade von dieser Marke soooo gut ist!
Folgende Bases kann ich mit absolut gutem Gewissen empfehlen, alle erhältlich in der Drogerie zu einem Preis von ca. 2,80 Euro - 6,80 Euro:
Artdeco Eyeshadow Base
Catrice Prime & Fine Base
P2 perfect Eyes Base


Gemeinsam haben sie, dass alle drei Bases im Standardsortiment erhältich sind. Es sind kleine Töpfchen mit cremigen Inhalt. Entnahme und Auftrag kann einfach mit dem Finger erfolgen, hier reicht immer eine kleine Menge! Wer mit dem Finger nicht in den Pott greifen mag, kann auch einen synthetischen Pinsel dazu verwenden, das funktioniert genauso gut. Bitte nicht zu viel verwenden, sondern nur dünn auf dem Lid auftragen. Bei zuviel Produkt bringt die Base nämlich gar nichts und die ganze Lidschattenpampe hängt nach spätestens einer Stunde trozdem in der Lidfalte!



Zum Auftragen der Lidschatten am besten einen Pinsel verwenden. Vergesst die Schaumstoffapplikatoren, die häufig den Lidschatten beiliegen. Diese sind mistig, unbrauchbar und nur schwer zu händeln. Man muss nicht sofort in teure Pinsel von MAC oder Sigma investieren, für den Anfang reichen ein bis zwei Drogeriepinsel absolut aus.
Zu empfehlen z.B. der Lidschattenpinsel von Essence oder von Alverde, die es für ca. 2 Euro zu kaufen gibt. Diese sind dicht gebunden, nehmen den Lidschatten toll auf, kratzen nicht, geben den Lidschatten gut auf der Haut ab und vor allem kann man sie problemlos z.B. mit Babyshampoo, Kernseife oder spezieller Pinselseife waschen.




Ohne Lidschatten kann man keinen Lidschatten auftragen, logisch, oder?? :-) Geht in die nächste Drogerie, lasst Euch von den vielen schönen, bunten Farben verzaubern und testet Euch durch die Sortimente! Dabei mit dem Finger in die kleinen, bunten Testerchen greifen und am Handrücken auftragen. Ist der Lidschatten jetzt halbwegs gut sichtbar, kann man damit mit großer Wahrscheinlichkeit auch am Auge gut arbeiten. Gibt er dagegen kaum Farbe ab oder krümelt Euch jetzt schon den Handrücken zu, dann am besten die Finger weglassen.
Gut geeignet für Anfänger sind z.B. die Mono-Lidschatten von Catrice (ca. 2,79 Euro/Stück), die Artdeco Lidschatten (ca. 4,80 Euro/Stück), von P2 die "Metal Eyes" Lidschatten (ca. 3 Euro/Stück) oder - ebenfalls von P2 - die Style Deluxe Lidschatten, die direkt mehrere aufeinander abgestimmte Farbtöne haben. Bei Essence sind häufig die Quattros zu empfehlen (leider ohne Tester im Laden), aber auch einige Mono-Lidschatten sind richtig gut pigmentiert und damit absolut brauchbar.
Die o.g. Marken enthalten die günstigsten Versionen, nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt! Aber als Anfänger (und auch Fortgeschrittener :-) reichen diese Varianten voll und ganz aus und liefern tolle Ergebnisse!
Aufpassen jedoch bei zu bunten/knalligen Farben! Mit rot und blau kann man zwar tolle Make ups schminken, aber am Anfang kann das ganz leicht schief gehen und man sieht eher nach Schlägerei und verheulter Nacht aus!




Zum Verblenden sollte auf jedenfall noch ein hautfarbener Lidschatten dazu genommen werden, ebenso ein zweiter Lidschattenpinsel, der etwas fluffiger gebunden ist als Euer eigentlicher Lidschattenpinsel. Hier als Beispiel die Farbe "Oops, Nude did it again" von Catrice.



Ein Lidstrich ist immer schön, ebenso eine gefärbte Wasserlinie. Für beides kann man einfache Kajalstifte verwenden, die bei Bedarf für beide Möglichkeiten eingesetzt werden. Hier zu empfehlen: die Kajalstifte von P2 aus der "perfekt look Serie" oder der "Intensiv Khol Kajal Serie", aber auch Catrice, Misslyn und Alverde  haben schöne und gut haltbare Stifte im Angebot - preislich liegen alle bei ca. 2-3 Euro.




Fast fertig, aber es fehlt noch die Wimperntusche! Bei den günstigen Drogeriemarken habe ich beste Erfahrungen mit Essence gemacht! Z.B. die Multi Action Mascara oder die I love extreme (crazy) Volume Mascara, alle erhältlich für um die drei Euro.




Nicht vergessen sollte man bei einem Augen Make die Augenbrauen! Diese geben dem Gesamtbild des Make ups einen Rahmen und sind sozusagen das I-Tüpfelchen, damit alles stimmig zueinander passt. Viele geben dafür einfach einen brauen Lidschatten, spezielle Augenbrauenpuder oder einen Augenbrauenstift auf die Brauen und kämmen sie danach einfach durch bzw. fixieren sie anschl. mit farblosem Brauengel.
Ich selbst mag die getönten Augenbrauen-Gele von Alverde und Catrice, die mit einem Auftrag etwas Farbe geben und damit eventuelle Lücken in den Brauen verdichten und gleichzeitig durch das Gel die Brauen in Form bringen und fixieren. Beide liegen preislich bei ca. 3 Euro.



Hier also nochmal die Einkaufsliste zum mitschreiben:
  • Lidschattenbase, ca. 4 Euro
  • farbiger Lidschatten, ca 3 Euro
  • hautfarbener Lidschatten, ca. 3 Euro
  • Lidschattenpinsel, ca. 2 Euro
  • Verblendepinsel, ca. 2 Euro
  • Kajal, ca. 2 Euro
  • Wimperntusche, ca. 3 Euro
  • Augenbrauengel ca. 3 Euro
Volle Erstausstattung für rund 22 Euro, und das beste ist: die Sachen halten auch mehr als einmal Benutzen durch *gg*
Nach oben sind natürlich keine Grenzen offen, weiteres Zubehör wie Flüssig- oder Geleyeliner, Highlighterlidschatten, farbige Bases, Wimpernzage,  etc.... braucht man nicht unbedingt gleich am Anfang, das kann bei Lust und Laune irgendwann später dazu gekauft werden.

Und was man damit alles machen kann, damit geht es dann nächstes mal weiter in der "Kleinen Schminkschule" :-)

Kommentare:

  1. DAS finde ich mal einen wirklich tollen und hilfreichen Post! Ich denke zwar, dass ich über dieses Stadium hinaus bin, aber ich weiß selbst, wie man sich als "Anfänger" fühlt und dass man auch nur allzu ungern fragt, um nicht als Volldepp dazustehen. Großes Lob!!

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee die "Kleine Schminkschule". Ich habe mir auch alles mit Learning by doing beigebracht und viele meiner Bekannte machen die gleichen Fehler am Anfang, da sie von dem ganzen nicht wirklich Ahnung haben.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das ist bei jedem so der nicht wie wir ständig über dem Internet hängt und Videos/Blogs liest :-))

      Löschen
  3. das ist wirklich mal ein sehr guter post. ich wusste das zwar schon, aber es gibt viele ladys, die sich eben mit der handhabung etwas schwer tun. lg Di Ana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das glaube ich nämlich auch - hoffe ich kann denen etwas weiterhelfen :-)

      Löschen
  4. Toller Post! Ich wünschte, ich hätte so einen vor ein paar Jahren gelesen, das hätte mir viel erspart ^^
    Bevor ich angefangen habe Beautyblogs zu lesen, habe ich mich auch so geschminkt wie du vor 4 Jahren ;-) die Artdeco Base habe ich aber schon lange verwendet, bis sie mir zwei Mal innerhalb kürzester Zeit eingetrocknet ist. Dann hab ich die von P2 probiert und die hat bei mir gar nichts gebracht, alles hing nach 2 Stunden in der Lidfalte. Nun bin ich bei der Base von Rival de Loop gelandet, die für mich persönlich das beste Ergebnis liefert und auch nach Monaten noch nicht vertrocknet ist.
    Die Notwendigkeit von Pinseln ist mir aber erst vor 2 Jahren klar geworden und ich habe auch nicht viel mehr als auf deinem Foto. Mehr Pinsel, verschiedene und teurere zu kaufen habe ich bislang noch nicht eingesehen, weil ich mit diesen prima klarkomme und vor allem mit dem fluffigen Pinsel von essence (auf deinem Foto in der Mitte) bekomme ich so zarte Übergänge hin, dass ich mittlerweile auch keinen hellen Lidschatten mehr zum verblenden verwende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rival de loop habe ich noch nie probiert, aber höre ständig das die sehr gut sein soll. Habe leider nur keinen Rossmann in der Nähe und komme daher nicht ran an die Base.
      Mit dem Eintrocknen von Artdeco bzw. dem "Nicht-Halt" von P2 hatte ich glücklicherweise noch nie Probleme.
      Und übrigens: teurere Pinsel besitze ich auch kaum:-) Meine teuersten sind 3 Stück von Real Techniques (aus dem Urlaub mitgenommen) sowie einige Pinsel von Zoeva. Der Rest ist Essence, Alverde und Ebelin und ich kommt hervorragend mit allen zurecht.

      Löschen
    2. Die ist wirklich toll! Aber wenn du eine Base gefunden hast, die für dich perfekt funktioniert, würde ich auch dabei bleiben ;-)
      Die Colour Arts von essence in der Tube habe ich auch schon probiert, weil es mit langen Fingernägeln doch ein bisschen unpraktisch ist, in so ein Töpfchen zu fassen, aber die fand ich auch nicht so gut.
      Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil :-)

      Löschen
  5. ganz ganz toll! mir ist es genau so ergangen wie dir, ich musste mir auch alle infos aus div blogs und youtube videos saugen... mittlerweile hab ich amu-zeug fürs ganze restliche leben aber es kommt immer noch welches dazu... :) aber es macht ja auch so viel spaß... ich beglücke auch freundinnen mit meinen amu-künsten und versuche ihnen immer hilfreiche tipps zu geben... jetzt werd ich einfach auch auf deine schminkschule verweisen können... :)

    AntwortenLöschen
  6. Super Post :) nach sowas bin ich echt schon ne ganze weile am suchen denn so richtig Ahnung wie man was benutzt und was man alles braucht hab ich auch nicht :(
    Ich Danke dir für diesen Wertvollen Post also mir hast du auf jedenfall eine riesen große freude damit gemacht :)

    Nun kann ich mich dann auch mal an nett Sachen versuchen :)

    Daaaaaaaaaaaaaaaaaaanke ^.^

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Für Anfänger sicher sehr hilfreich, ein toller post dazu finde ich. Bin schon auf den nächsten Teil gespannt. lg Lena

    AntwortenLöschen
  8. Finde es cool, dass du so einen Post bringst <3 Ich habe mich in Sachen Lidschattenbase auch immer gefragt, wieso mir nicht schon vorher jemand davon erzählt habe. Eine Kommilitonin fragte letztens ganz geknickt, wieso Lidschatten bei mir immer ewig halten und bei ihr nicht und sie war ganz baff, dass der ganze Zauber in diesen kleinen Tiegelchen steckt. Ich finde, wenn man eine gute Base hat, ist der Rest der fürs AMU benutzten Produkte gar nicht mehr so wichtig, das kann von Essence bis MAC alles sein und es kann gut aussehen :)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist eine sehr gute Idee. Solche Beiträge findet man auf etablierten Blogs ja eher selten und viele Anfänger fragen sich dann, wie dies und jenes AMU zustande kommen und wie bestimmte Produkte benutzt werden. Sicherlich sind solche Beiträge hilfreich für Anfänger und Fortgeschrittene. Man lernt schließlich nie aus. Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge zu dem Thema.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  10. Die Idee finde ich super. Ich habe festgestellt meine Grundausstattung ist mehr als perfekt. Jetzt fehlt es wohl nur noch an Übung. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Super idee!
    Sowas hätte ich mir damals auch gewünscht :)
    Falls du lust auf unterstützung hast, meld dich :)

    Grüßlies Merrick

    AntwortenLöschen
  12. Ja, für mich war die Entdeckung der Eyeshadow Base auch eine Offenbarung! Bin gespannt, was du uns noch so alles beibringst!

    AntwortenLöschen
  13. Ja, die Eyeshadowbase war damals für mich auch eine Offenbarung. Ich freue mich auf weitere Teile deiner Schminkschule!

    AntwortenLöschen
  14. Oh, was für eine tolle Idee von dir mit der Schminkschule. Ich fühle mich bei dem Thema eher als Schminkklops und bin froh mittlerweile den Eyeliner nicht mehr irgendwo im Gesicht hänge zu haben ;) zumindest den Sinn einer Base habe ich von Anfang an verstanden und benutze da auch die von Rossmann. An alles andere trau' ich mich nicht ran - was daran liegt, dass ich schwer was zu Brillenträgern finde und nen Kopf wie ein Sieb habe. Daher danke für den ersten Beitrag plus abschließender Zusammenfassung!

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde deine Idee einfach super, auch wenn ich kein Anfänger mehr bin. Für anderen ist das sehr hilfreich. Ich habe auch genauso angefangen, bis ich sämtlich Blogs las :D Weiter so!!!

    LG Lina

    AntwortenLöschen
  16. Richtig tolle Idee und ein klasse Post!

    Über Eyeshadow Bases habe ich auch erst über Youtube & Blogs erfahren... kannte das vorher gar nicht, obwohl ich mich jahrelang geschminkt hatte :).

    AntwortenLöschen
  17. :) ich finde es gut,dass du zuerst die base angesprochen hast. die macht das amu gleich viel schöner.
    tolle lidschatten hast du rausgesucht =)

    lg

    AntwortenLöschen
  18. Super Post!
    Mir waren zu meinen Scminkanfängen auch EyeshadowBase und definierte Augenbrauen neu. Aber welchen Unterschied die beiden machen, ist schon enorm.
    Ich ergänze jetzt mal zu Augenbrauensachen: Puder von Catrice und Stift von Alverde (blond) oder Catrice (ash-ton) für blonde Mädels sehr zu empfehlen.
    Bei den Lidscahtten kann ich FLormar empfehlen: Super pigmentiert, matt und schimmernde Auswahl und für relativ kleines Geld zu haben (mittlerweile 3.50)
    UUUND als Blendefarbe hat sich bei mir auch der Flormar Lidschatten in M01 oder der Alverde warm vanilla bewährt...

    AntwortenLöschen
  19. Toller Post, sehr informativ. Die Augenbrauen habe ich zugegeben ja lange Zeit vernachlässigt und bin inzwischen mit dem Alverde Gel sehr glücklich.

    Ich habe dich übrigens getaggt und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst :-) TAG: Geschminkt - Geknipst - Gekickt

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Richtig coole Idee! Klasse Post!
    Über Eyeshadow Base habe ich erst über YouTube erfahren und gleich die bekannte Urban Decay bestellt.
    Ich liebe die und ohne kann ich nicht mehr leben ;D
    Liebste grüße

    AntwortenLöschen
  21. Oh, schön zu wissen, dass ich das Grundzubehör auch schon da habe, ich habe auch erst letztes Jahr angefangen eine Base zu verwenden und das macht so einen großen Unterschied, man oh man. Und Pinsel erst, finde ich aber super diesen Post, da wurde alles gesagt und er ist wirklich sehr hilfreich.

    AntwortenLöschen
  22. Hey, super Idee! Vielleicht lerne ich ja mit 31 doch noch mal, wie ich mich richtig schminke, ich bin da ein richtiger Honk ;-) Habe mir übrigens letztens erst Lidschattenbase gekauft - ich dachte bis dato, meine Haut "verschluckt" Makeup einfach aus irgendwelchen mysteriösen Gründen. Du siehst: Deine Schminkschule kann es nur besser machen :-)
    Grüße,
    Ms. 101things

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    heute bin ich per Zufall auf deinen Block gestossen...und ich bin begeistert!
    Super interessante Posts und was ich am Besten finde: alle Produkte die du vorstellst, kann man für einen erschwinglichen Preis erstehen ;-). dadurch ist es nicht nur lesen und inspiriert werden sondern auch umsetzbar...zumindest für mich ;)
    Freue mich schon einiges auszuprobieren.

    Von mit wirst du bestimmt noch einiges hören! Super!
    Weiter so!
    LG, Mellie

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Mareike,

    sehr guter Beitrag. Sehr hilfreich, besonders für Anfänger. Ich wusste am Anfang vor Jahren nicht mal, dass es e/s Bases gibt :-D, da wäre mir so ein Bericht wie dieser gut gekommen.

    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Mareike,

    sehr schöner und hilfreicher Post. Ich habe einen ähnlichen vor einem Jahr gemacht: http://kosmetikaddicted.blogspot.de/2012/04/amu-basics-ein-starter-kit.html

    Die pinke I love Extreme Mascara teste ich gerade und finde sie bisher auch ganz gut. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, hab ich gleich mal angekuckt! Ist wirklich recht ähnlich (ich hab nicht abgekuckt - ehrlich!! *gg*) , Geleyeliner und Highlighterstift hatte ich sogar auch noch überlegt, dann aber doch weggelassen. Ich glaube, da mache ich mal einen separaten Post "Erweitertes AMU-Zubehör" oder so :-))

      Löschen
  26. Hi Mareike,
    hab grade deinen Post bei Karmesin entdeckt und finde den ganz toll! Hab ihn gleich meiner Freundin weitergeschickt die erst vor kurzem erfahren hat dass es sowas gibt wie Lidschattenbase ;) Im Prinzip könnte ich den Post ausdrucken und mit ihr den nächsten DM überfallen *lach*
    Und für mich als "Fortgeschrittene" (klingt doof) oder "bereits Eingeweihte" ist so ein Beitrag natürlich ebenso interessant zu lesen, um zu wissen ob es bei den Basics nicht noch bessere Produkte gibt. Aber es deckt sich doch vieles muss ich sagen ;)
    Der grüne Alverde Pinsel ist auch mein Liebling, nehme ihn sehr oft und gerne! Was ich schade finde (da kannst du aber nix für ;)), ist dass es im Drogeriebereich keinen einschlägigen Blendepinsel gibt als Pendant zu MAC 217 oder Zoeva 227. Falls doch, lasse ich mich gern eines Besseren belehren! Ich würde einer Anfängerin als erstes den grünen Alverde Pinsel zum Lidschatten auftragen und den Zoeva 227 zum Verblenden in die Hand drücken! Mehr braucht man erst mal nicht! Da Zoeva nur online erhältlich ist, gibt es allerdings eine gewisse "Hemmschwelle" weil man gleich bestellen müsste, sich aber noch nicht so auskennt etc.

    Also, lieben Dank und viele Grüße :-)
    Kathi

    AntwortenLöschen
  27. Super toller Beitrag. Ich schmink mich zwar schon seit ewigen Zeiten aber folg dir gerne um noch etwas mehr zu lernen!

    AntwortenLöschen
  28. Toller Beitrag, werde ich definitiv weiter empfehlen!

    AntwortenLöschen
  29. Deine Schminkschule gefällt mir richtig gut! Ich interessiere mich selbst erst seit ca. einem 3/4 Jahr für Schminke und bin immernoch täglich am googlen was ich noch so brauche/möchte :)

    AntwortenLöschen