Sonntag, 15. Mai 2011

Meine treuen Hausgefährten

Mangels Kamera greife ich jetzt mal auf bestehendes Bildmaterial zurück (und in den nächsten Tagen habe ich sogar ein paar Swatch's etc., die ich kürzlich fotografiert aber noch nicht verwendet habe)

Zum Thema Beautyblog handelt der heutige Inhalt eher weniger, aber ich dachte mir, ich könnte doch mal meine 3 liebsten Hausgenossen (abgesehen natürlich vom hauseigenen Ehegatten...) vorstellen:

Gina
Unsere Lady (manchmal auch "Maus", "Schnecke" oder "vergoldetes Sparschwein") genannt.... :-)
Gina haben wir im Alter von ca. 7 Wochen erhalten und das ist nun fast genau 13 Jahre her .-)
Gina ist eine treue Seele, lieb, verschmust, anhänglich. Sie liebt die Sonne (siehe unteres Foto), achtet vor allem im Sommer seeeehr auf ihre Figur (selten mehr als 3,3 kg!!!), ist bei der Wahl ihrer Speisen eher schleckig (bitte alles mit Soße, und davon extra viel!!) und bis auf einen Staubsauger bringt sie so schnell nichts aus der Ruhe.
Vor allem für kleinste Kinder ist es die optimale Katze: Gina hat noch nie gefaucht, gekratzt oder ähnliches. Häufig haben bei uns im Haus schon kleine Kinder/Baby's gewohnt. Ob die Katze mit festem Griff um den Hals durch den Garten gezerrt wird, ein Kind versehentlich auf ihrem Schwanz landet oder der feste, klammernde Babygriff am Katzenohr zerrt.... die Katze macht nicht einen Mucks :-)

Besonders hervorzuhebendes Merkmal.... sie ist ein besonderer Liebling in der Tierklinik! Eine Katze hat 7 Leben, so heißt es. Gina hat schätzungsweise schon 15 Leben verbraucht!!!!!!!
Ob im Fenster steckengeblieben und mehrere Wochen lang an den Hinterfüßen gelähmt, verstauchte Pfoten, Hautallergie (jaaaa, sowas kriegen auch Katzen!) und und und.... Gina kennt alles!
Seit Dezember hat sie keine Milz mehr und bei der OP wurden tumorige Stellen an Magen/Darm festgestellt. Und jetzt? Nach dem ersten Schock ist unsere Katze seit fast einem halben Jahr Dauer-Chemo-Patientin!!! Jaaaaaaaa! Und bevor empörte Stimmen kreischen "Was tut die denn dem Tier an! So eine Quälerei" dem sei gesagt: der Katze geht es seither so gut wie die letzten Jahre nicht mehr! Sie verträgt alles, erhält 14tägig ihre Spritzen und Medikamente und ist seither täglich on tour unterwegs, sogar Mäuse schleppt sie wieder an :-) Übrigens: durch die Chemo verliert die Katze KEINE Haare - sie sieht noch exakt so aus wie auf den Fotos (das obere Bild ist übrigens erst ca. 5 Wochen alt!)
Nachteil: Die Tierarztkosten der letzten 13 Jahre würden mittlerweile wohl für einen Kleinwagen reichen.... *hust* Aber es ist halt unsere Süße.... :-)

Edit: am 4. November 2012 mussten wir unsere geliebte Maus einschläfern lassen. Der Krebs war zurück, sie war abgemagert auf etwas mehr als 2 kg und ihr war nicht mehr zu helfen.

Kommen wir zu Katze Nr. 2:
Clarence:

Clarence ist Gina's Sohn! Gina hat im Alter von exakt 1 Jahre Junge bekommen und ihn haben wir behalten. Spitznamen (in liebevoller Hinsicht - auch wenn es sich anders anhört): Verräter, Psycho, Stinker :-))
Gibt es so etwas wie "Cat-Sharing"??? Dann haben wir es in Clarence! Im Zeitraum Oktober-April lebt diese Katze nämlich 24 Stunden am Tag bei der Nachbarin! Und in dieser Zeit kuckt uns der Kater - auf gut deutsch gesagt - mit dem Arsch nicht an! Jawolle! Sowas gibt es! Ab Ende April packt die 86jährige Nachbarin ihre Koffer und geht bis Ende September nach Österreich. Das Auto mit der Dame ist noch nicht die Straße weggefahren, da steht Clarence maunzend bei uns in der Wohnung und hat uns wieder lieb! *gg*
Besonders hervorzuhebende Merkmale: Clarence hat Angst vor allem und jedem: ob raschelnde Plastiktüte, lautes Lachen, Niesen oder schnelles Gehen - wenn er könnte würde er vor Schreck sämtliche Haare verlieren!
Im Augenblick liegt er hinter mir auf meinem Bürostuhl und schläft seit ca. 5 Stunden (während ich auf einem kleinen Hocker sitze....) - das ist nämlich sein liebstes Hobby.

Und hier Nr. 3 im Bunde:
Hugo
Es ist jetzt ca. 6 Jahre her, da saß ich mit meinen Kollegen im Garten des Chefs, als Kollegin D. um die Ecke kam - in der Hand einen Karton haltend "Schau mal, was ich hier gefunden habe!" Und dann saß ich das vor mir:
Hugo wieder hergeben?? Niemals Nie Nicht!!!!!!!!!
Spitznamen dieses hübschen Kerls: Fresser, Stinktier, Staubsauger :-))))
Hugo ist die einzige Katze, die ich kenne, mit der man richtig kommunizieren kann und dem man an Gesicht und Gestik ansieht, wie seine Stimmung ist. Oder kennt ihr eine Katze der man anmerkt, das ihr langweilig ist und die dabei ihre Pfoten/Fußnägel betrachtet????? Genau das tut dieser Kerl nämlich :-))
Mittlerweile ist aus dem süßen Kätzchen ein ausgewachsener 6 kilo-schwerer Langhaar-Kater geworden und sieht so aus:
Hugo holt mich maunzend am Auto ab, wenn ich heimkomme.
Hugo kündigt sich schon 3 Häuser weiter maunzend an, wenn er eine Maus hat (was fast täglich passiert).
Hugo maunzt, wenn er Hunger hat (hat er immer!)
Hugo maunzt, wenn er in die Wohnung will.
Hugo maunzt, wenn er raus will.
Mit maunzen meine ich nicht mal ein kurzes "Miau", sondern  - bei Nichtbeachtung durch uns - gerne auch mal ein bis zu einstündiges Maunzen (ich glaube, da ist er dann schon in Trance....!)
Fressen? Alles! Und am besten viel und in unendlichen Mengen! Langsam fressen??? Hey - könnte ihm ja jemand wegnehmen! In der Regel hat er ca. eine halbe/dreiviertel Dose Katzenfutter weggefuttert noch bevor ich wieder im Wohnzimmer angekommen bin (daher auch der Name "Staubsauger" - so schnell kann man nämlich gar nicht kucken wie der das Zeug runterschlingt!)
Mein liebstes Spiel mit Hugo: Bauchpuster! Was das ist? Kennt ihr sicher: macht man mit kleinen Baby's: man presst den Mund auf den Bauch und pustet mal kräftig. Macht irre viel Spaß, Hugo streckt dabei alle 4 Beine in den Himmel, die Ohren klappen langsam an, der Mund geht immer weiter auf... spätestens nach dem 3. mal muss ich aber in Deckung gehen weil er mir sonst ins Gesicht hüpft. Aber bis dahin ist es herrlich (man hat anschließend nur etwas viele Katzenhaare im Mund.... *kicher*)

Hugo ist übrigens (leider) fast immer draußen. Unser kleiner Streuner kommt in der Regel abends kurz zum fressen heim. Je nachdem wie spät es ist will er dann jedoch ins Bett. Und ich meine "INS BETT!" Noch kauend geht er (leicht wankend) von Küche richtung Schlafzimmer und wartet dann (natürlich maunzend) vor der Tür, bis wir aufmachen. Wenn er könnte, würde er sich auf dem Weg dahin den Bauch kratzen. Kaum geht die Türe auf liegt die Katze noch vor uns im Bett! Schän im "Gräbele" auf meiner Seite an den Füßen.
Spätestens gegen zwei Uhr will er aber wieder raus. Da ich schlafe wie eine Tote und nicht reagiere spaziert er daher mit allen 4 Pfoten über das Gesicht meines Mannes. Und glaubt mir - bei 6 kg Katze auf der Backe wacht jeder auf und lässt entnervt die Katze ins Freie. Ignorieren??? Ich verweise auf den oberen Punkt mit dem "trancigen Maunzen".... :-))))

Tja - das wars soweit zu meinen "Viechereien".
Was mir an meinen Tieren gefällt: die Eigenwilligkeit! Die Dickköpfigkeit! Diese extrem unterschiedlichen Charaktäre! Ich möchte keinen der drei eintauschen .
Und jetzt gehe ins Wohnzimmer, wo Gina schon liegt und auf mich wartet um schmusen zu können und werde dabei die Ohren aufhalten bis ich Hugo heimkommen höre :-)

Ich hoffe es hat Euch ein bissel gefallen und zum Schmunzeln gebracht .-)

Kommentare:

  1. Tolles Fotos und ich bekam gleich ein ohhhhhhhhhhhhhh Gefühl :)

    AntwortenLöschen
  2. *LACH*

    Ohmann, da kommt einem Vieles bekannt vor, wenn man selbst Katzen hat! Vor allem das tranceartige Maunzen kennen wir zu gut. Unser Kater plärrt immer wenn ihm was nicht passt. Sehr gern geht er auch an Fenster/Glastüren/Spiegel, stellt sich auf die Hinterpfoten und scharrt. Schnell, und ausdauernd. Wir versuchens immer zu ignorieren, aber da scharre ich geistig auch schon ;-)

    LG,
    Neonweiß

    AntwortenLöschen
  3. PS: (vergessen) Die Fotos sind übrigens herzallerliebst <3
    Und das mit einem Kleinwagen in Tierarzt für einen Zimmertiger stecken versteh ich zu gut.. Wann immer ich was für meine Katzen bisher tun konnte wars/wäre es mir das auch wert gewesen. Finds manchmal auch echt erschreckend wie kaltherzig das Nicht-Tierbesitzer sehen und (leider auch) kommentieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön. Toller Eintrag :)
    Gina sieht unserer Penny sehr ähnlich^^
    Tolle Tiere die du da hast^^

    Liebste Grüße :) und noch ganz viel Spaß mit deinen Tigern^^

    AntwortenLöschen
  5. richtig süß :)
    wir haben auch katzen, die machen einen einfach glücklich :o)

    AntwortenLöschen
  6. @Ulli: ja, diese Nicht-Tierbesitzer mit den "tollen" Kommentaren, da muss ich mich dann auch immer beherrschen, um nicht auszuflippen...
    Wenn ich z.B. abends mal einen Termin absage, weil Gina's 14-tägige Spritze fällig ist habe ich sogar schon gehört "jetzt lass sie halt endlich einschläfern!"..... da könnte ich Gift und Galle spucken!!!!!!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  7. uaaaaaa, wie süüüüüß *kreisch*

    AntwortenLöschen
  8. da hast du aber ne ganze menge schönheiten im haus <3 hugo finde ich genial :D staubsauger... man hab ich mich eben kaputtgelacht :D katzen sind einfach herrlich, ich könnte niemals ohne leben, auch wenn sie einen manchmal echt auf die nerven gehen können, hihi :D

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich ein sehr schöner Post. Hab ich gerne gelesen. Da wünscht man sich glatt, auch sone tollen Mitbewohner zu haben. :)

    AntwortenLöschen
  10. du hast so toll geschrieben!! so liebe, hübsche und verschiedene Miezen hast du da...

    AntwortenLöschen
  11. Total schön zu lesen. Ich habe eine Katzendame, die auch durch vorlautes Maunzen so ziemlich alles einfordert. :)
    Hugo als Babykatze ist ja extrem knuffig, so lieb!

    AntwortenLöschen
  12. Boar sind die süüß, ich glaube ich muss unsere auch mal vorstellen.

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Was für nette Geschichten! Ich bin ein Tigerkatzenfan und finde Gina total knuffig. Ich hoffe, dass es ihr noch ein paar Jährchen gut geht!
    Meine Schwester hat leider eine Tierhaarallergie - deswegen kann ich keine Katzen halten, auch wenn ich es sofort tun würde!

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für diesen Post. Er hat meine Laune gestern beträchtlich verbessert, nachdem ich an einigen Stellen herzlich lachen musste. Ich habe auch so eine getigerte Prinzessin zuhause und kann so manches gut nachvollziehen.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  15. oh, ich glaube, ich würde hugo lieben!

    AntwortenLöschen
  16. Unsere Katze heisst auch Gina ;)

    AntwortenLöschen